Bundesjugendspiele erhalten!

Ein Kind kommt weinend nach Hause, eine Mutter zückt erbost ihr Smartphone und innerhalb von Sekunden entsteht eine Diskussion um die Zukunft der Bundesjugendwettspiele. Bei allem Verständnis für die Mutter, die Bundesjugendwettspiele sind eine hervorragende Einrichtung! Kinder messen sich im fairen Wettbewerb. Zum sozialen und informellen Lernen gehört allerdings auch, angemessen mit Niederlagen umzugehen. Diese Selbsterfahrung gehört zur Persönlichkeitsbildung einfach dazu. Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen, diesen bereits frühzeitig aus dem Weg zu gehen, macht den Einzelnen sicherlich nicht stärker. Ich erkenne keine Demütigung darin, dass die Gewinner eine besondere Urkunde erhalten. Dann müssten wir auch alle Malwettbewerbe sowie tolle Leseprojekte wie z.B. Antolin abschaffen. Diesen Tag im Zeichen des Sports finde ich sinnvoll und auf keinen Fall schädlich für die Entwicklung unserer Kinder.